Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Collage: Aufgaben der Pressestelle
11.01.2018

Oberhavel präsentiert sich auf der 83. Internationalen Grünen Woche

Zum 16. Mal werben Direktvermarkter und Tourismusbetriebe am Gemeinschaftsstand des Landkreises für ihre Produkte/ Landkreis blickt auf 25 erfolgreiche Jahre Oberhavel
Oberhavel feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum und macht dies natürlich auch zum Thema auf der Internationalen Grünen Woche. Der Landkreis präsentiert sich zum 16. Mal auf der weltgrößten Verbrauchermesse in den Messehallen am Funkturm – ein Zeichen der engen Verbundenheit des nördlichen Nachbarn Berlins. Vom 19. bis 28. Januar 2018 werben Landwirte, Direktvermarkter, touristische Betriebe und Kunsthandwerker aus Oberhavel mit einem Gemeinschaftsstand in der Brandenburg-Halle.

„Oberhavel feiert 2018 sein 25-jähriges Jubiläum – und viele Direktvermarkter, Tourismusbetriebe und Kulturveranstaltungen tun es dem Landkreis gleich. Ihre Erfolgsgeschichte haben sie zu einem großen Teil auch ihren Auftritten auf der Grünen Woche zu verdanken, denn für unsere Anbieter aus Oberhavel ist die Messe die wichtigste Vermarktungsmöglichkeit für eine erfolgreiche Saison“, sagte Landrat Ludger Weskamp bei der heutigen Vorstellung der diesjährigen Messeaktivitäten des Landkreises. „Auch in unserem Jubiläumsjahr präsentieren wir den Messebesuchern ein buntes Programm aus regionalen Produkten sowie kulturellen und touristischen Höhepunkten, die zeigen, wie lebens- und liebenswert Oberhavel ist. Ich lade alle Gäste der Grünen Woche herzlich zu einem Besuch an unserem Stand ein, um Oberhavel zu erleben, zu sehen und zu schmecken“, so Weskamp.

Im Rahmen eines Pressegesprächs stellten drei Anbieter ihre Produkte für die Grüne Woche vor.

© Landkreis Oberhavel

10.000 Euro stellt der Landkreis für die Realisierung des Messeauftritts zur Verfügung. „Die Förderung des ländlichen Raumes ist für uns in Oberhavel eine immens wichtige Aufgabe. Sehen, vor allem aber gesehen werden, lautet das Credo auf der weltweit größten Verbrauchermesse. Sinnvoller können wir in unsere regionalen Anbieter nicht investieren“, so Weskmap. Wie in den Vorjahren bereitet der Fachdienst Landwirtschaft und Naturschutz den Auftritt organisatorisch vor und setzt ihn federführend um.
19 Landwirte, Direktvermarkter, touristische Betriebe und Kunsthandwerker aus Oberhavel präsentieren sich an den insgesamt zehn Messetagen im Wechsel in der Brandenburg-Halle 21a vor einem internationalen Publikum. Darunter sind treue Partner wie die Ziegenkäserei Karolinenhof, Manuela Scheil und Carola Gräben mit ihren Produkten aus der Direktvermarktung, die Imkerei Laux, die LSV Landwirtschafts GmbH Schwante-Vehlefanz mit ihrem leckeren Bauernhofeis und die Bergsdorfer Agrar GmbH mit den deftigen Produkten des Bergsdorfer Wiesenrindes.

Stammgast der Brandenburg-Halle ist seit Jahren die Bäckerei und Konditorei Plentz aus Schwante. Firmeninhaber Karl-Dietmar Plentz ist in jedem Jahr für eine Überraschung gut. Diesmal hat er das Gerstensaftbrot 501 kreiert, das aus dem Treber – den ausgelaugten Rückständen des Malzes bei der Bierherstellung – gebacken wird. Den Treber bezieht die Bäckerei aus der historischen Braumanufaktur des MAFZ-Erlebnispark in Paaren im Glien, dessen Bier den Namen 501 trägt. Für alle Messegäste, die es lieber süß mögen, bietet Karl-Dietmar Plentz in diesem Jahr seine süßen Likörkrapfen an, die mit „scharfes Gelb“ aus Senftenberg gefüllt sind. Der Liköranbieter aus der Kreisstadt von Oberspreewald-Lausitz ist ebenso auf der Grünen Woche vertreten.

Besucher der Brandenburg-Halle freuen sich jedes Jahr besonders auf die kunsthandwerklichen Anbieter aus Oberhavel: Liebhaber des Holzschmucks von Peter Kirchhoff aus Hennigsdorf, für die Filzarbeiten von Silke Martens aus Oranienburg und Carola Hinz aus Kremmen, aber auch für die Keramikprodukte der Nassenheiderin Ina Kellmann kommen auf ihre Kosten.

Zum Brandenburg-Tag am Montag, dem 22.01.2018 werden Ministerpräsident Dietmar Woidke und Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger bei ihrem Hallenrundgang auch dem Oberhaveler Gemeinschaftsstand einen Besuch abstatten. Die Landfleischerei Peter Müller aus Mildenberg mit Juniorchefin Stefanie Müller sowie die SL Gartenbau GmbH mit ihren Chicoréekreationen werden die prominenten Gäste kulinarisch verwöhnen.

„Unser Messeauftritt war und ist Impulsgeber für heimische Unternehmen, die sich an unserem Stand ausprobiert haben und in den Folgejahren den Mut aufbrachten, sich eigenständig in der Brandenburg-Halle zu präsentieren. Diesen Weg haben bisher der Bauernhof Koch aus Großmutz, die Knoblauch-Räucherei von Detlef Werner aus Hennigsdorf und der Spargelhof Kremmen beschritten. Hier haben wir aktive Wirtschaftsförderung mit Erfolg betrieben“, sagt Landrat Ludger Weskamp.

Am Dienstag, dem 23.01.2018, bietet der Landkreis beim Oberhavel-Tag in der Brandenburg-Halle Rahmen und Kulisse für das ganztägige Bühnenprogramm aus Musik, Tanz und Gesprächsrunden. Landrat Weskamp eröffnet die jeweiligen Programmblöcke gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Tourismusverbandes Ruppiner Seenland, Peter Krause, und dem Kurfürstenpaar aus Oranienburg. Gesprächspartner stellen in Interviews mit Antenne Brandenburg den Landkreis und seine gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Höhepunkte vor.

Neben dem Ziegeleipark Mildenberg präsentieren in diesem Jahr auch die Dollgower ihr Erntedankfest, das 2018 ebenso 25-jähriges Jubiläum feiert. Tourismusbüros aus Städten und Gemeinden Oberhavels werben für touristische Angebote im Landkreis.
Die Lokale Aktionsgruppe Obere Havel e.V. hat in diesem Jahr ihren großen Auftritt auf der Messe. Der Verein setzt sich seit zehn Jahren mit Erfolg für die Förderung von Projekten ein: Die Wiederbelebung eines Gasthofes in Staffelde, die Umnutzung der Wassermühle in Tornow zur Pension und Gaststätte, die Errichtung des Saurierparks in Germendorf, Investitionen in den Wassertourismus in Liebenwalde und Mildenberg oder auch vielfältige Aktivitäten für die Unterstützung des Dorflebens und des Brauchtums sind Beispiele dafür. Insgesamt wurden bisher 218 Projekte in Oberhavel auf den Weg gebracht, die mit Geldern im Rahmen des Leader-Programms der EU und des Landes Brandenburg in Höhe von 22 Millionen Euro gefördert werden. Der Vorsitzende der Lokalen Aktionsgruppe Obere Havel e.V., Jörn Lehmann und Regionalmanager Dr. Reiner Erdmann stellen auf der Grünen Woche eine erfolgreiche „Projektmacherin“ vor. Heike Thomas hat in Klein Mutz mit viel Liebe zum Detail den Thomas-Hof in ein kleines Ferienparadies mit vier Ferienwohnungen und einem kleinen Café verwandelt. Am Oberhavelstand kann sich das Publikum über die Angebote informieren und den leckeren Hofkuchen probieren.
Während des Programmtags haben alle in der Brandenburg-Halle vertretenen Anbieter aus Oberhavel die Möglichkeit, sich auf der Bühne zu präsentieren, unter anderen: Detlef Werner aus Hennigsdorf mit seinem geräucherten Knoblauch, Ronald Koch vom Bauernhof Koch aus Großmutz und Malte Voigts vom Spargelhof Kremmen. Das Programm wird musikalisch begleitet von der Jagdhornbläsergruppe Oranienburg unter der Leitung von Volkmar Zimmermann sowie dem Orchester Ronny Heinrich. Für tänzerischen Schwung und gute Laune sorgen der Rock ’n’ Roll Club „Butterfly“ und das Tanzteam „Kesse Sohle“. Zum zweiten Mal mit dabei ist die junge Akustikband der Kreismusikschule Oberhavel.

Ein Vorgeschmack auf den Oberhavelstand auf der diesjährigen Internationalen Grünen Woche.

© Landkreis Oberhavel

Eine Modenschau der Landfrauen ist im mittleren Programmteil zu sehen. Während die Frauen in traditionellen selbstgeschneiderten Kostümen auf der Bühne stehen, werden Fotos ihrer Höfe und Unternehmen gezeigt. Im Pro-agro-Kochstudio zaubern Köche aus ganz Oberhavel Kreationen aus frischen, regionalen und saisonalen Zutaten.

Auf der Internationalen Grünen Woche präsentieren Hersteller und Vermarkter aus aller Welt im weitesten Sinne landwirtschaftliche Erzeugnisse. Die Grüne Woche ist die international wichtigste Messe für Ernährungswirtschaft, Landwirtschaft und Gartenbau. Sie findet traditionell jeweils am Jahresanfang in den Messehallen unter dem Berliner Funkturm statt und richtet sich nicht nur an Fachbesucher, sondern auch an ein allgemeines Publikum.
Weiterführende Informationen zum Programm des Landkreises Oberhavel auf der
83. Internationalen Grünen Woche befinden sich in der Anlage.

Constanze Gatzke ist die Pressesprecherin des Landkreises Oberhavel.

Direkt für Sie da

Constanze Gatzke
Büro des Landrates
Pressesprecherin
Adolf-Dechert-Straße 1
16515  Oranienburg

Telefon: 03301 601-112
Fax: 03301 601-100
E-Mail: Constanze.Gatzke@oberhavel.de
E-Mail: Pressestelle@oberhavel.de
Kontaktformular
Eine Übersicht über alle Kontaktpersonen für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie
hier:

Bürgerlexikon

Hier gelangen Sie zum Bürgerlexikon.