Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Collage: Aufgaben der Pressestelle
15.05.2018

Start in die Saison: Baden in Oberhavels Seen ist unbedenklich

Gesundheitsamt überprüft auch in diesem Jahr regelmäßig Badegewässer

Pünktlich zum offiziellen Start in die Berlin-Brandenburger Badesaison liegen die Ergebnisse der ersten Überprüfung von 27 Badegewässern in Oberhavel vor, die der Fachbereich Gesundheit am 07. und 08.05.2018 vorgenommen hatte.

Danach waren die mikrobiologischen Untersuchungen nicht zu beanstanden. Die Wassertemperaturen lagen zwischen kühlen 16°C in der Havel in Zootzen und angenehmen 19,9°C im Lehnitzsee an der Badestelle Oranienburg. Im Durchschnitt wurde eine Temperatur von 17,3°C gemessen. Die Sichttiefe lag immer über einem halben Meter, bei 23 Gewässern maßen die Kontrolleure eine Sichttiefe von mehr als einem Meter. Die Saisonvorbereitungen an den Badestellen waren teilweise noch nicht abgeschlossen.

Mitarbeiter des Gesundheitsamts überwachen während der Badesaison (15.05.2018 bis 15.09.2018) in Oberhavel 20 Badestellen auf der Grundlage der Brandenburgischen Badegewässerverordnung und 7 Badestellen auf der Grundlage des Gesetzes des Öffentlichen Gesundheitsdienstes. Dabei bestimmen sie Färbung, pH-Wert, Sauerstoffsättigung und Sichttiefe des Wasser, messen die Wasser- und Lufttemperatur vor Ort und entnehmen Wasserproben zur Bestimmung der mikrobiologischen Parameter Escherichia coli und Enterokokken. Auch die Begutachtung der Badestellen im Hinblick auf Verunreinigungen und Unfallgefahrenquellen gehört zu ihren Aufgaben. Die Kontrollen finden in einem vierwöchigen Turnus statt.

Die Ergebnisse können unter www.luis-bb.de abgerufen werden. Die nächste Untersuchung erfolgt am 04. und 05.06.2018.

Das Gesundheitsamt Oberhavel überprüft während der Badesaison regelmäßig die Badegewässer.

© Landkreis Oberhavel
Constanze Gatzke ist die Pressesprecherin des Landkreises Oberhavel.

Direkt für Sie da

Constanze Gatzke
Büro des Landrates
Pressesprecherin
Adolf-Dechert-Straße 1
16515  Oranienburg

Telefon:03301 601-112
Fax:03301 601-100


Nachricht schreiben

Eine Übersicht über alle Kontaktpersonen für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie
hier:

Bürgerlexikon

Hier gelangen Sie zum Bürgerlexikon.