Sprungziele
Inhalt
Datum: 24.11.2022

30 Jahre Oberhavel: 2023 wird gefeiert!

Landkreis plant Veranstaltungen und Aktionen zum runden Jubiläum

Oberhavel wird im kommenden Jahr 30 Jahre alt: Grund genug, um im Laufe des Jubiläumsjahres ein buntes Programm auf die Beine zu stellen. „Den runden Geburtstag feiert Oberhavel am 06.12.2023. Aber schon das gesamte Jahr lang wollen wir unseren schönen Landkreis feiern und haben uns einige Veranstaltungen überlegt, um die Bürgerinnen und Bürger Oberhavels zum Mitfeiern zu animieren. Unser Landkreis-Jubiläum wollen wir zum Anlass nehmen, um auf das Erreichte zurückzublicken, aber auch um zu zeigen, wie positiv sich unser Oberhavel in den vergangenen drei Jahrzehnten entwickelt hat und wie es sich in den kommenden Jahren weiter entfalten soll“, so Landrat Alexander Tönnies.

So werden im Frühjahr bei einem so genannten „Social Day“ Mitarbeitende aus der Kreisverwaltung bei 30 sozialen Projekten im gesamten Landkreis einen Arbeitstag lang mit anpacken und die Arbeit in ganz neuen Teams kennenlernen. An diesem sozialen Tag können Pflanz- und Aufräumaktionen stattfinden, der Aufbau von Spielgeräten oder das Anlegen eines Schulgartens in einer Kita- oder Grundschule, Vorlesestunden, Bastelnachmittage oder Musikstunden im Altenheim, Hilfen in Kleiderkammern oder bei der Tafel. Vereine und soziale Träger, die für ein Projekt im Frühling Hilfe benötigen, können sich gerne melden unter: 30jahre@oberhavel.de

Gemeinsam mit dem Team vom ReMO – Regionalmuseum Oberhavel wird für die Outdoor-Saison ein Geocaching – eine moderne Schnitzeljagd – durch Oberhavel initiiert werden. Geokoordinaten verraten, wo die Rätsel samt Hinweisen zu finden sind. Unter allen erfolgreichen Geocachern werden attraktive Preise verlost. Auch die Nachwuchsmusikerinnen und -musiker der Kreismusikschule Oberhavel beteiligen sich mit einem Jubiläumskonzert am Landkreisjubiläum – bei dem ein eigens komponiertes Oberhavellied uraufgeführt wird.

Zu einem Fest rund um die Kreisverwaltung in Oranienburg sind alle Bürgerinnen und Bürger Anfang September eingeladen. Unter Beteiligung der kreiseigenen Gesellschaften und vieler weiterer Mitwirkenden wird es vielfältige Angebote für Jung und Alt geben.

Mit einer Festveranstaltung am 08.12.2023 soll an die Gründung des Landkreises Oberhavel erinnert werden. Zu diesem Festakt mit buntem Programm begrüßt Landrat Alexander Tönnies geladene Gäste aus dem In- und Ausland. Darunter sind politische Weggefährten, Freunde und Partner, die in Oberhavel etwas bewegt haben und noch immer bewegen. Auch Gäste aus Oberhavels Partnerlandkreisen werden den Feierlichkeiten beiwohnen. Zu diesem Anlass soll auch eine Oberhavel-Chronik präsentiert werden.

Daneben werden viele kleine und große Aktionen das Festjahr füllen und immer wieder an das Kreisjubiläum erinnern: Ob Ausstellung, Fahrradrundfahrten oder Kalenderprojekt – zum Mitmachen und Mitfeiern wird es zahlreiche Gelegenheiten geben. Das Mitmachen beginnt übrigens schon jetzt: Denn für das Festjahr ist die Kreisverwaltung noch auf der Suche nach einem passenden Logo.

Abstimmung zum Jubiläums-Logo: Jetzt mitmachen!
Seit langem symbolisiert das Oberhavel-Logo unseren grünen Landkreis mit seiner Hauptstadtnähe – durchzogen von der blauen Havel. Zur Einstimmung auf den 30. Geburtstag sollen die Bürgerinnen und Bürger über das Jubiläumslogo mit abstimmen. Die folgenden Entwürfe stehen zur Auswahl:


A:

Logo 30 Jahre Oberhavel _A


B:

Logo 30 Jahre Oberhavel _ B


C:

Logo 30 Jahre Oberhavel _ C


D:

Logo 30 Jahre Oberhavel _ D

Das „Gewinnerlogo“ wird im kommenden Jahr auf allen öffentlichkeitswirksamen Publikationen, Souvenirs, Briefumschlägen sowie auf der Webseite des Landkreises zu sehen sein. Die Umfrage läuft bis zum Sonntag, dem 04.12.2022. Unter www.oberhavel.de/30Jahre können alle Bürgerinnen und Bürger über ihren Favoriten abstimmen. Auf Facebook und Instagram kann (in der Story) am Samstag, dem 03.12.2022, für 24 Stunden über das Logo abgestimmt werden.

Hintergrund:

Im Dezember 1993 trat in Brandenburg die Kreisgebietsreform in Kraft: Aus den Altkreisen Oranienburg und Gransee entstand unser heutiger Landkreis Oberhavel. Dem vorausgegangen waren massive Proteste. Es gab Ambitionen für eine Fusion mit Bernau, vor allem aber den Vorschlag, einen Großkreis mit Templin zu bilden, um dem Norden mehr Gewicht zu verleihen. Demonstrationen und Unterschriftenaktionen hatten letztendlich Erfolg: Der Landtag entschied nicht „unabhängig vom Willen der Bevölkerung“. Die Altkreise Gransee und Oranienburg wurden am 06.12.1993 zum Landkreis Oberhavel zusammengeführt, Kreisstadt wurde Oranienburg.